Menü

DeutschEnglishFrancais
Bild: Thomas Rönnefahrt

Am Buß und Bettag war es mal wieder soweit, Hase und Igel in der Dresdner Heide. Die hart umkämpften Verfolgungsrennen standen auf dem Tagesplan. Das Wetter spielte einigermaßen mit, zumindest blieb es über den Wettkampfzeitraum von oben trocken. Ich freute mich wie schon die Jahre zuvor riesig auf diesen Tag. Vor der Offseason nochmal alles geben, die letzten Körner der langen Saison aus den Beinen pressen und schauen was man über den Winter zumachen hat. Ich hatte ein Ziel vor Augen, das Top 8 Resultat vom letzten Jahr verteidigen. Doch schon in der ersten Paarung merkte ich das einem dieses Jahr nichts geschenkt wurde und das Fahrerfeld doch irgendwie besser oder motivierter war als im letzten Jahr. 11:30 Uhr startete die erste Paarung. Als ich dann auch endlich am dransten war, gab ich von der ersten Kurbelumdrehung, nachdem sich die Cleats im Klickpedal verankert hatten, alles und kurbelte wie ein Verrückter in die zweite Runde. Dort zerrten das erste mal die 3 Runden A 150m an meinen Kräften und ich schaffte nur knapp den Einzug in die nächste Runde. Die Gegner wurden stärker und von den gemeldeten 38 Startern blieben jetzt nur noch 16 übrig. Mir brannten die Oberschenkel aber ich versuchte nochmal alles zu geben um drei schnelle Runden in den Heidener Waldboden zu fräsen. Knapp aber hart umkämpft musste ich mich geschlagen geben. Ich war fix und fertig. Mehr hätte ich nicht raus holen können. Die Oberschenkel blockierten bei jedem Bergaufantritt. Schlussendlich war ich sehr zufrieden, denn das Fahrerfeld ist im Gegensatz zum letzten Jahr wieder gewachsen und es waren sehr starke Leute am Start. Mein Tagesziel hatte ich leider nicht geschafft. Es reichte aber trotzdem für eine Top 16 Platzierung. Im großen und ganzen war es wieder ein schöner Tag auf dem Rad, eine super organisierte und spaßige Veranstaltung, das Wetter spielte auch mit und die Fahrer waren Top in Form.
Ich würde sagen, bis zum nächsten mal:-D

Ein großer Dank gilt wiedermal meinen Begleitern und dem Fotografen Thomas Rönnefahrt, der das fotografieren der Veranstaltung professionell in die Hand genommen hat.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine schöne Winterpause, Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

Ride On, euer Pfadlinig-Tretmühle Teamfahrer Martin Petrovsky

Fotos: Wie Ihr seht habe ich ein paar schöne Fotos bekommen. Diese sind alle von Thomas Rönnefahrt

Bild: Thomas Rönnefahrt
Bild: Thomas Rönnefahrt