Riders ready...watch the gate...Vollgas!! Und genau das war das Motto vom letzten Samstag. Denn für mich startete die 4cross Saison in Reutlingen, in der Nähe von Stuttgart, zum Stopp der European 4cross Series in Kombination mit dem German 4cross Cup. Wir starteten 3 Uhr morgens Richtung Westen und waren pünktlich zum Trainingsbeginn vor Ort. Nach einem kurzem Trackwalk ging es zur Startnummerausgabe und dann direkt aufs Rad. Das Wetter war am Samstag der Wahnsinn, den ganzen Tag Sonnenschein und vereinzelt mal ein paar Wölkchen. Allerdings war die Strecke alles andere als trocken. Das Training war eine reinste Schlammschlacht denn die Tage zuvor hat es im Süden Deutschlands ordentlich geregnet und vereinzelt auch geschneit. Das war auch der Grund warum das Freitagstraining ins Wasser fiel. Nach ausreichend Training und etlichen Gates ging es zur Qualifikation über. Ich startete in zwei Klassen, einmal Hobby und in der vom German 4cross Cup neu eingeführten Gravity Klasse. Das ist eine separate Klasse und Wertung für vollgefederte Räder. Es begann mit der Qualifikation in beiden Klassen. In der Gravity Klasse lief alles Top. Nach zwei 2ten Plätzen und einem 1ten freute ich mich aufs Finale. In der Hobbyklasse lief es dafür nicht ganz so rosig. Nach super Starts sprang mir die Kette vom Kettenblatt und ich konnte die Quali Resultate vergessen. So traff ich schon im Viertelfinale auf starke Leute des European 4cross Cups und konnte mich nicht durchsetzen. In der Gravity Klasse lief es dafür umso besser und ich beendete den Tag, überglücklich, mit einem 2. Platz im Finale. Die Reise hatte sich gelohnt und ich konnte erste Erfahrungen in der European 4cross Series sammeln. Nach der Siegerehrung packten wir das Auto und brachen wieder Richtung Heimat auf. Alles in allem war es ein spitzen Tag, eine super Veranstaltung und ein paar spannende Rennen. Ich freue mich aufs nächste Rennen der Saison in Winterberg zum Dirtmasters Festival;-) 

Ride on, euer Pfadlinig-Tretmühle Teamfahrer Martin Petrovsky